Claudia Tolck
Heilpraktikerin für Physiotherapie
Osteopathie, Manuelle Therapie und Neurologische Therapie

Osteopathie

Meine Osteopathie (Mitglied des Bundesverband Osteopathie e.V.) besteht im Schwerpunkt darin von der Faszie und Körpereigener Rhythmus (PRM) integrativ zu behandeln, welches Gesundheit sucht und versucht gesundes Gewebe für die Regulation zu aktivieren.


parietal: Gelenke, Muskeln, Knochen
viszeral: innere Organe und Gefäßsysteme
craniosakral: Kopf, Schädelnähte und Nervensystem

Homöostase - Gleichgewicht - Selbstregulation


Homöo = Gleich, Stase = stehen
"Gleichgewicht" / "gleich bleiben"

Die inneren Organe können ihre 100% Leistung erbringen, wenn alles im "Gleichgewicht" vorliegt.
Was Gleichgewicht im inneren Milieu ist, wurde wissenschaftlich festgelegt.
Optimaler ph-Wert, optimaler Blutdruck, optimale Konzentration an Blutzellen, Eiweiß,
Elektrolyte, Hormone, harnpflichtige Substanzen...

Ist der Körper übersäuert, bekommt man Gicht, sind zu viele harnpflichtige Substanzen im Blut
verfällt man im Koma, ist der Blutdruck hoch kämpft der Körper gegen einen Widerstand an,
fehlen Proteine (Albumine) bekommt man Ödeme...

All das sind Symptome und Anzeichen für uns um zu merken, dass da was schief läuft.
Das Gleichgewicht ist gestört und es macht sich in Form von "Symptomen" bemerkbar.


Im Idealfall sind alle Gewebe unseres Körpers harmonisch miteinander verbunden. Werden Bewegungen einzelner Körperstrukturen wie Knochen, Muskeln, Sehnen oder auch Organen eingeschränkt, kann es zu Störungen, Schmerz und Beschwerden kommen.

Folgende Patienten werden bevorzugt:

  • Schulkinder (Unfälle, Schockerlebnis, Konzentrationsstörungen, Lernstörungen)
  • Jugendliche (Unfälle, Schockerlebnis, Schädelhirntrauma, Hormonelle Regulationsstörungen, Menstruationsschmerzen)
  • Erwachsene  (neurologische und orthopädische Erkrankungen, Unfälle, Schockerlebnis, Schädelhirntrauma)
  • Schwangere und zukünftige Mütter (unglaubliche Veränderungen entstehen in der Schwangerschaft, der Körper der werdenden Mutter muss sich anpassen ... sanfte und risikofreie Techniken erleichtern den gemeinsamen Weg für Mutter und Kind)
  • Frauen (Hormonschwankungen, Wechseljahrsbeschwerden, Kopfschmerzen und Migräne. Der weibliche Körper spricht sehr gut auf sanfte Osteopathie / Craniosakral Therapie an.)

Sie können nicht mehr wie 3 Termine im Voraus planen / vereinbaren, da meine Auslastung sonst zu extrem ist.


Und hier seht ihr neue Informationsvideos vom BVO:

https://youtu.be/mkAfaii7GvU

https://youtu.be/Ee8ElQsyCLw 

Wer mehr neutrale Informationen zur Osteopathie haben möchte, kann gerne folgende Links anklicken:

https://youtube.com/user/bvosteopathie?hl=de&app=desktop


Die lebensnotwendige Bewegungsfähigkeit und Harmonie des Körpers zu bewahren

oder wiederherzustellen, ist das Ziel der Osteopathie.


Begründet wurde die Osteopathie von dem amerikanischem Arzt Andrew Taylor Still.

Unser Körper ist eine Einheit.